Mein Chef hat sich grad gemeldet und bittet, dass wir noch diese Woche die Fertigstellung eines Projektergebnisses vorziehen, da dies dringendst benötigt wird. Die anderen erwarteten Ergebnisse zum Monatsende bleiben bestehen, klar – da hängen Kundenanliegen dahinter, unser Jahresergebnis, unser Umsatz.

Alles gleichzeitig, alles dringend, alles verlässlich, alles schnell – aber wieviel von dem was geplant ist und noch zwischendurch dazukommt, bringen wir im Endeffekt wirklich auf die Straße?

Egal mit welchem Mitarbeiter, mit welcher Führungskraft und mit welchem Unternehmer ich mich unterhalte, die Fülle an Aufgaben die operativ im Business zu erledigen sind oder die aus Führungsperspektive für die Mitarbeiter dringend wären, ist schier endlos.

Wie bewältigen wir diesen Alltag, diese Herausforderung, dieses Arbeiten am Rande des Chaos, welches uns an den Rand der Verzweiflung und viele in den Burn Out treibt?

Die Antwort ist:
Dynaxibility (Dynamic Complexity und Flexibility)

Das Ziel von Dynaxability ist es, die Ruhe zu bewahren, trotzdem dynamisch zu bleiben, mit Veränderungen gelassen umzugehen und flexibel an immer neue Herausforderungen heranzugehen. Wie schaffen wir es, nicht nur Aufgaben, Anfragen und Anliegen aufzunehmen, sondern auch sauber abzuarbeiten? Wie schaffen wir es vor lauter Bäumen den Wald zu sehen und zu entscheiden, welche Punkte die entscheidenden sind, welche es als erstes anzugehen gilt? Wie begegnen wir diesem Takt und der unaufhaltsam schneller werdenden Geschwindigkeit mit der sich die (Arbeits-)Welt dreht?

1. Klare Ziele helfen im Chaos

Wenige, klar priorisierte Ziele sind das Fundament und der Leuchtturm, die uns in stürmischen Zeiten helfen, in die richtige Richtung zu gehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen (auch wenn dies bedeutet gewisse Dinge und Aufgaben NICHT zu erledigen).

2. Wenn Du es eilig hast, gehe langsam

Klare Ziele helfen aber nur, wenn wir uns immer wieder die Zeit nehmen, aus unserem Hamsterrad auszusteigen und aus der Vogelperspektive die Aufgaben und Herausforderungen zu beobachten und neu zu sortieren. Der Mensch ist NICHT MULTITASKING-FÄHIG (auch wenn uns dies von vielen Seiten suggeriert wird). Nur wenn wir uns regelmäßig (einmal täglich) die Zeit nehmen, die anstehenden Arbeiten zu analysieren, den Überblick zu bekommen und einzuplanen (mit genügend Platz für Unvorhergesehenes) können wir die steigende Aufgabenflut bewältigen.

3. Machen Sie sich resilient

Schauen Sie auf Ihren Körper, auf genügend Bewegung und Schlaf und auf gesundes Essen. Meditieren Sie regelmäßig oder machen Sie Yoga. Sie trainieren durch diese Praktiken den Teil des Gehirns, welcher Sie in hektischen Situationen die Ruhe bewahren lässt. Sie denken, dass Sie das alleine hinbekommen? – vielleicht.

UND wenn Sie noch nicht  alles im Griff haben, sollten Sie einen neuen Weg versuchen.
Nutzen Sie die Chance und kommen Sie zu unserem Training „Genial Produktiv“ und lernen Sie die Tools, die sie an Ihr Ziel bringen!