Tipps und Tricks, wie Du trotz Home Office eine virtuelle Weihnachtsfeier mit Deinem Team durchführen kannst

Corona erlaubt es nicht, sich persönlich in größeren Gruppen zu treffen, und ja, vor einem Monitor und einer Webcam zu sitzen, das klingt nicht gerade nach Weihnachten und Spaß – aber die Weihnachtsfeier komplett zu streichen ist auch keine Option.

Die Frage, vor der aktuell viele Manager, Führungskräfte und Mitarbeiter stehen: „Wie kann man einen „informellen Austausch“ herstellen und dabei die „Unternehmenskultur“ in einer virtuellen Umgebung erhalten bzw. weiterentwickeln?” Eine Weihnachtsfeier ist eine großartige Möglichkeit zum Experimentieren, Testen und Lernen!

Wichtige Inputs vorweg:

1. Kleine Gruppen

Gerade bei größeren Online Meetings ist es wichtig, mehrere Ausweichräume (in Zoom Breakout Sessions, in Teams getrennte Gruppen) zur Verfügung zu stellen. Idealerweise sind maximal 8 Personen in einem Raum. Dadurch werden der Austausch und die Interaktion gefördert.

2. Etwas gemeinsam machen

Als Gruppe etwas gemeinsam machen (Ideen dazu findest Du weiter unten) hilft durch gemeinsame Erinnerungen und Erfahrungen den Team Spirit zu festigen.

3. Verbinde Analoges mit Digitalem

Versuche das Online Treffen mit etwas Analogem zu ergänzen. Auch hier steht das gemeinsame Erlebnis im Mittelpunkt.

4. Geh als Führungskraft voran

Als Führungskraft muss man in diesen Meetings die Initiative ergreifen – auch wenn dabei einmal etwas schief gehen kann. Authentisch sein und über kleine Missgeschicke lachen ist der richtige Ansatz.

ACHTUNG: Wenn Du Deinen Mitarbeiter*innen Alkohol nach Hause schickst, solltest Du Dich zuerst informieren, ob es Mitarbeiter*innen gibt, die aus welchem Grund auch immer, Schwierigkeiten mit Alkohol haben. Also immer auch eine Alternative parat haben!

Und die gute Nachricht zum Schluss: es gibt auch einige Aktivitäten, die wir in der digitalen Welt tun können, was physisch nicht möglich wäre.

Hier nun die Auflistung der Ideen / Aktivitäten, aus welcher Du das Richtige für Dich und Dein Team auswählen kannst:

Fragen, um das Gespräch zu beginnen:

  • Wann/Wie bekommst Du Deinen Weihnachtsbaum?
  • Erzähle uns von Deinem “kältesten” Wintertag.
  • Das komischste Weihnachtsgeschenk, das Du je erhalten hast?
  • Was ist Deine früheste Erinnerung an Weihnachten?
  • Was ist Dein liebstes Weihnachtsessen?
  • Gibt es in Deiner Familie interessante Weihnachtstraditionen?

Kulturell:

  • Gemeinsam international kochen – Show Cooking (Anfängergericht)
    Verteilung der Zutaten im Voraus. Alle kochen gemeinsam per Video und essen anschließend gemeinsam.
  • Gemeinsam international essen (Fortgeschrittene)
    Jeder kocht ein individuelles, typisches Gericht vorab. Bei der Online Weihnachtsfeier essen sie zusammen und präsentieren die Gerichte und eine Geschichte dahinter.
  • Ein Team-Kochbuch erstellen
    OneNote oder eine geteilte PowerPoint oder Word-Datei nutzen und die besten Rezepte für Weihnachtskekse des Teams sammeln und teilen. Jeder bäckt, was er/sie mag – dann diskutieren, bewerten, konsolidieren – jeder bekommt eine digitale oder auch ausgedruckte Kopie inklusive Selfie und Fotos der Kekse.

Physisch:

  • Virtuelles Engele-Bengele: Jeder bekommt die Privatadresse eines/einer Teamkolleg*in und jeder schickt ein kleines Geschenk an die/den Kollegin/Kollegen (nicht öffnen!) Bei der virtuellen Weihnachtsveranstaltung werden die Geschenke nacheinander geöffnet.
  • Sammelt (oder teilt) etwas Geld, das ausgegeben werden soll. Jeder bestellt etwas für sich selbst (oder eine andere Person). Bei der virtuellen Weihnachtsfeier werden die Geschenke präsentiert und jede*r erklärt, was es ist und warum er/sie es schätzt.

Musik:

  • Sammeln einer Gruppen-Weihnachts-Wiedergabeliste z.B. auf Spotify oder YouTube, …
  • Jeder fügt einen Titel hinzu, den er/sie am liebsten mag, um eine “persönliche” Team-Wiedergabeliste zu erstellen, die jeder verwenden (oder freigeben) kann
  • Mitsingen – gemeinsam Weihnachtslieder singen (funktioniert bei guten Internetverbindungen – ansonsten wegen der Verzögerung nicht zu empfehlen)
  • Gemeinsam musizieren – wer ein Instrument spielt – die anderen singen oder hören (auch hier gilt – nur bei guter Internetverbindung)

Spiele/Spaß:

  • Gemeinsames Online Weihnachts-BINGO. Die einzelnen Tafeln können z.B. in Excel vorbereitet werden und es können kleine Mannschaften anstatt Einzelpersonen gemeinsam spielen.
  • Sammeln Sie eine Reihe von Fotos, jeder “bekommt” eines zu sehen und muss eine “Weihnachtsgeschichte” dazu erzählen.
  • Jeder trägt eine Weihnachtsmannmütze oder einen Weihnachtspullover…
  • Jeder schickt ein persönliches Foto an einen Moderator, der alle auf eine weiße Tafel setzt – bei der Veranstaltung durchgehen und jeder errät, zu wem das jeweilige Foto gehört. Nach der Auflösung soll die betreffende Person eine kurze Geschichte zum Foto erzählen.
  • Gemeinsames Zeichnen: Teilt den Bildschirm und wählt die Whiteboard-Funktion aus. Ein Teammitglied erhält in einer privaten Nachricht die Aufforderung ein weihnachtliches Bild zu zeichnen (z.B. einen Weihnachtsbaum, eine Krippe, ein Rentier, einen Mistelzweig oder einen Eierpunsch). Die/der Teamkollegin/Teamkollege hat sechzig Sekunden Zeit, um das Wort zu zeichnen, während die anderen Teilnehmer*innen erraten müssen, was sie/er da zeichnet.

Spenden:

  • Sammelt Geld für wohltätige Zwecke, um es zu spenden. Sammelt auch Ideen, wofür gesammelt werden soll. Diese Aktivität kann von Einzelpersonen, kleinen Teams oder sogar von ganzen Organisationen durchgeführt werden.

Kreative Dinge:

  • Stellt gemeinsam einen Adventkalender zusammen oder bietet einen für Euer Team an – jeden Tag öffnet einer eine Tür (ein Bild, ein Zitat, ein Mikro-Learning, ein Lob…)
  • Bastelt gemeinsam Weihnachtsdekoration aus Papier (jeder bekommt farbiges Papier, Folie, Karton, Stifte, Scheren, Kleber, …) Eine*r zeigt, wie man einen Weihnachtsmann, Engel, Sterne, Serviettenhalter bastelt und die anderen basteln es zu Hause nach. Anschließend werden die Ergebnisse per Video geteilt und die Kreativität kann auch bewertet werden.
  • Gemeinsam Weihnachtsbaumschmuck basteln. Hierbei können auch die Kinder einbezogen werden.
  • Auf einem Whiteboard ein gemeinsames Weihnachtsbild mit Lieblingszitate, Zeichnungen, Bildern etc. zu Weihnachten erstellen.

Austausch:

  • Getrennte Breakout-Rooms einrichten (mit je 5 bis max. 8 Personen) – Gespräche über nicht geschäftliche Themen führen (Hobbys, Kultur, Aktivitäten, Urlaub, Pläne, Erfahrungen, lokale Veranstaltungen)
  • Einrichtung eines einmaligen oder regelmäßigen “Virtuellen Weihnachtsstandls”. Hier können die Teilnehmer*innen sich informell treffen, um gemeinsam etwas zu trinken und miteinander zu plaudern.

Entspannend:

  • Jemand teilt das Video eines Ofens oder eines Kamins und alle anderen unterhalten sich, während sie den Kamin beobachten.
  • Weihnachts-Yoga – einmal oder als eine Reihe von Veranstaltungen.

Und zum Abschluss noch einige Anregungen und Impulse für Fragen zum Jahresrückblick bzw. Jahresausblick welche gemeinsam im Team beantwortet werden können:

Rückblick:

  • Was waren im vergangenen Jahr meine/unsere größten Erfolge?
  • Worauf bin ich/sind wir besonders stolz?
  • Was hat besonders viel Spaß gemacht?
  • Welche wesentlichen Entscheidungen habe ich/haben wir getroffen?
  • Wofür bin ich/sind wir dankbar? (Bei wem will ich mich bedanken?)
  • Welche wesentlichen Schwierigkeiten habe ich/haben wir überstanden?
  • Was habe ich/haben wir daraus gelernt?

 Ausblick:

  • Was will ich/wollen wir mitnehmen ins nächste Jahr?
  • Was will ich/wollen wir verändern?
  • Welche Aufgaben stellt mir/stellt uns das neue Jahr?
  • Was brauche ich/brauchen wir, um sie bewältigen zu können?
  • Worauf freuen wir uns?
  • Was ist mir/ist uns wichtig im nächsten Jahr?
  • Welche Ziele will ich/wollen wir erreichen? (->Smart!)
  • Was kann ich tun/können wir tun, damit ich sie erreichen kann/wir sie erreichen können?