In unserem Blogartikel „Die 3 Schritte um ein gutes Klima für Veränderung zu schaffen“ haben wir erklärt, was die Basis ist, damit eine Veränderung in einem Team oder in einer Organisation erfolgreich umgesetzt werden kann.

Das gute Klima ist erst der erste Schritt um eine Veränderung erfolgreich umzusetzen.

Der nächste Schritt ist es, die Vision zu kommunizieren und Akzeptanz zu schaffen um beim Thema Veränderung in Führung zu gehen.

 

Unsere Vision zu kommunizieren, um andere davon zu überzeugen ist also unsere nächste Aufgabe. Genau wie wir das Interesse unserer Mitarbeiter wecken müssen, indem wir ihnen auf unterschiedliche Weise den Grund für den Veränderungsbedarf vermitteln, sollten wir ihnen auch unsere Vision des Wandels auf diese Weise näher bringen. Es ist wichtig, dass sie verstehen, welche Dinge anders sein werden, wenn wir unsere Vision erfolgreich umgesetzt haben, damit sie sich voll und ganz dafür einsetzen und zum Erfolg des Vorhabens beitragen können.

Die erfolgreiche Kommunikation einer Vision sollte:

  • kontinuierlich erfolgen,
  • aufrichtig sein und
  • absolut widerspruchsfrei sein.

Zu allererst überlegen wir uns, wen wir überhaupt von unserer Vision überzeugen müssen. Das klingt vielleicht leichter als es oftmals ist! Wer sind die Entscheider, die informellen Leader und wer ist alles von der Veränderung betroffen? Wir sollten also unbedingt mit allen kommunizieren, die in irgendeiner Weise verändern müssen was sie tun, wie sie es tun oder mit wem sie dabei zusammenarbeiten.

Beim Kommunizieren gilt eine einfache Regel:
wiederholen, wiederholen, wiederholen.

Kommuniziere die Vision immer und überall, z. B.

  • in Berichten,
  • bei Versammlungen,
  • im Intranet,
  • in Schulungen und natürlich in
  • in persönlichen Gesprächen.

Diese vielen kleinen (Kommunikations-) Maßnahmen haben eine große Wirkung.

Nun ist es wichtig, dass auf die Worte auch Taten folgen! Tue, was Du sagst! Und denk bitte daran: „Verhalte Dich selbst stets in Einklang mit der Vision!“. Nur so bist Du glaubwürdig.

… und nächste Woche erfährst Du, wie Du am besten mit den Gegnern und Neinsagern in Bezug auf Veränderung umgehst.