Ich hoffe Du hast Dich in letzter Zeit öfters zurückgelehnt, gelächelt und ein paar tiefe Atemzüge gemacht und bist immer wieder einmal gut bei Dir angekommen. Wir setzen heute direkt mit den weiteren drei Antreibern, die uns das Leben schwer machen können, fort. Falls Du Teil 1 noch nicht gelesen hast findest Du ihn hier https://consultingfischer.com/achtung-sabotage.

3. Sei gefällig, mach es allen recht!

… denn dann bist Du bei allen beliebt und wirst von allen gemocht. Richtig?

Na ja, vielleicht. Aber vielleicht wirst Du so und so gemocht und nicht deshalb, weil du gefällig bist und es allen recht machst, sondern weil Du so bist wie Du bist und weil Du Eigenschaften hast, die Dich liebenswert machen?

Tatsache ist, dass es anstrengend ist es allen recht machen zu wollen – und ich würde sogar sagen: Es ist unmöglich!

Erstens wissen wir oft gar nicht, was für den anderen richtig ist und wir handeln rein aufgrund von Vorannahmen. Und zweitens – und das ist meiner Meinung nach das Wesentlichere: Wie sehr verbiegen wir uns dabei? Wie oft tun wir Dinge, die wir eigentlich gar nicht machen möchten und die auch gar nicht zu uns passen.

Ich weiß schon, dass es oft schwierig ist „nein“ zu sagen. Wir möchten ja unser Gegenüber nicht vor den Kopf stoßen oder gar hängen lassen.

Ein Freund von mir hat einmal zu mir gesagt: „Egal wie ich bin – es gibt immer Menschen, die mich mögen und Menschen, die mich nicht so mögen, also bin ich gleich so wie ich wirklich bin.“

 

4. Beeil dich, sei schnell!

In der heutigen Zeit stehen Worte wie „dringend, kurzfristig und zeitnah“ speziell im Business auf der Tagesordnung. Und es gibt Menschen, die bereits 15 Minuten, nachdem sie eine E-Mail geschickt haben anrufen und fragen, ob Du denn das Mail nicht bekommen hättest, weil Du noch nicht geantwortet hast. Es besteht also eine ganze Menge an Potential Dich zu stressen beziehungsweise stressen zu lassen und Dich damit zugrunde zu richten.

Ich formuliere es absichtlich so drastisch. Denn in Wahrheit bringt es auf Dauer gesehen niemandem etwas, wenn Du immer schnell bist und Dich beeilst. Es passieren mehr Fehler, es kostet Dich eine ganze Menge an Kraft und Energie, Du bist ständig angespannt und Du verlierst schlussendlich den Spaß an der Sache.

Wer das Leben nicht genießt wird mit der Zeit ungenießbar.“ sagt ein Sprichwort, also nimm Dir Zeit und Raum für Dich und für Deine Bedürfnisse und genieße Dein Leben. Das tut nicht nur Deiner Stimmung, sondern auch Deiner Gesundheit gut.

 

5. Streng dich an!

„Wenn Du Dich wirklich bemühst, dann schaffst Du das schon!“ Kennst Du den Ausspruch? Vielleicht auch schon aus Deiner Kindheit aus Schulzeiten?

Andererseits hast Du vielleicht auch irgendwann gelernt, dass Erfolg nur etwas wert ist, wenn der Weg dahin so richtig anstrengend war und Du Dich regelrecht verausgabt hast.

Manchmal darf es aber auch leicht gehen, manchmal kannst Du auch ohne große Anstrengung zum Erfolg kommen. Genieße ihn trotzdem!

Wie sieht das bei Dir aus? Hinterlass uns doch Deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Nach dem großen Erfolg unseres Trainings „Genial produktiv!“ planen wir eine weitere Ausgabe am Freitag 15. und 29. September 2017, jeweils am Nachmittag. Auch eine Online-Version des Trainings ist in Planung. Also: save the date und stay tuned, damit Du alle Infos rechtzeitig erhältst.